Skip to Main Skip to Footer
Back to Header Skip to Footer
← zurück zum Blog

Rohentwurf überarbeiten: Ein radikal neuer Blick

Veröffentlicht: 03.10.2015
Anzahl Wörter: 273
Lesedauer: 1 min

Die ersten zehn Kapitel sind fertig. Ich kann nicht erwarten, einen Blick darauf zu werfen. Schade, denn es heißt, man sollte den Rohentwurf mindestens sechs Wochen liegen lassen, bis man mit der Überarbeitung beginnt. Sonst hat man keinen „frischen“ Blick darauf.

Ich bin viel zu neugierig (wer hätte es gedacht). Ein neuer Blickwinkel soll her? Bitteschön, hier kommt er:

Ok, ich gebe zu, das ist eher eine Spielerei und bringt nicht wirklich was für die Überarbeitung eines Manuskripts. Witzig finde ich es aber schon.

Ich wusste zum Beispiel nicht, dass sich die 13.739 Wörter, aus denen die ersten zehn Kapitel bestehen, aus gerade mal 2.995 unterschiedlicher Wörtern zusammen setzen (beachten Sie, dass dazu auch die Zahlen und die unterschiedlichen Schreibweisen der Wörter zählen, also „dachte“ ist hier ein anderes Wort als „denken“).

Wer die ersten 15 Wörter im Deutschen versteht, versteht bereits 25 % der ersten zehn Kapitel. Beachten Sie darüberhinaus, was das für Basiswörter sind.

Wer sich die Mühe macht, und die ersten 80 Wörter der Tabelle lernt, versteht bereits 50 % des Textes.

Doch um 75 % des Textes zu verstehen, brauchen Sie bereits über 470 Wörter. Dann sind Sie aber fast schon fähig, den kompletten Sinn des Textes zu erfassen.

Ich möchte mich für die möglichen Fehler in dem Text (ich meine die Tabelle) entschuldigen, denn das ist wirklich ein Rohentwurf. Also überhaupt nicht korrigiert. Blind geschrieben.

Viel Spaß,

Mira

P.S.: Ich muss zugeben, ich glaube nicht, dass mir diese Tabelle einen neuen Blick auf den Text erlaubt hatte. Zumindest nicht, was die Revision voran treiben könnte. Aber Spaß hatte ich damit trotzdem.

P.P.S.: Hier können Sie übrigens die gesamte Datei (gezippt) herunterladen.

Sie haben eine Anmerkung oder eine Anregung zu diesem Artikel? Ich freue mich über Ihren .