Skip to Main Skip to Footer
Back to Header Skip to Footer
← zurück zum Blog

#Autorenwahnsinn 2017

Veröffentlicht: 02.01.2017
Anzahl Wörter: 154
Lesedauer: 1 min

Ich weiß ja ehrlich nicht, was mich Ende 2016 geritten hatte, bei dem Challenge von Schreibwahnsinn mitzumachen, doch nun muss ich zu meinem Wort stehen. Es ist ja nicht so, dass ich zu wenig zu tun hätte. Mein Leben dreht sich gerade wie eine Jahrmarkttrommel und es weiß niemand, auf welchem Feld sie stehen bleiben wird. Ich habe einige Projekte nebeneinander laufen und ein weiteres passte eigentlich gar nicht in meine Zeitplanung.

Doch wie dem auch sei, ich liebe Herausforderungen. Und eine Verpflichtung, einen Monat lang jeden Tag etwas zu veröffentlichen, ein Bild, ein Stück Text, was auch immer, ist eine Herausforderung für jemanden wie mich. Jemanden, der seit Jahren nicht mehr schafft, seine tägliche TODO-Liste abzuarbeiten, weil darauf Punkte für mindestens eine Woche drauf stehen. Für jeden. Einzelnen. Tag.

Wie dem auch sei. Dies ist eine öffentliche Verpflichtung. Einen Monat lang jeden Tag ein Bild aus meinem Leben.

Treten Sie ein:

Autorenwahnsinn 2017

Sie haben eine Anmerkung oder eine Anregung zu diesem Artikel? Ich freue mich über Ihren Kommentar.